HOLLABRUNN
LAGEPLAN WETTER & WEBCAM FACEBOOK

Hollabrunn Aktuell


 

Hochwasserschutz Magersdorf schreitet voran


aa_Hochwasser-Magersdorf.jpg

Trotz Verzögerungen aufgrund der Corona-Pandemie konnte mit dem Baubeginn des Hochwasserschutz-Retentionsbecken in Magersdorf heuer noch begonnen werden. Bürgermeister Alfred Babinsky, STR Günter Schnötzinger, Stadtwerkechef Thomas Bauer, GR Isabella Gradl sowie die OVs Grete & Gerhard Schwinner konnten sich vor Ort ein Bild über den Fortschritt machen.

Derzeit wird vom Bautrupp der Abt. Wasserbau des Landes NÖ. unter der Bauaufsicht von Rudolf Mitterhauser das Ableitungsbauwerk errichtet. Sobald dieses fertig gestellt ist wird das Retentionsbecken sowie die weiteren Anlagenteile (Einlaufbereich, Wasserführender Weg, etc.) errichtet werden.

"Wir sind froh dass die Bauarbeiten nun endlich begonnen werden konnten und freuen uns auf die Inbetriebnahme der Schutzanlage im kommenden Jahr!" so BGM Fred Babinsky.
STR Schnötzinger weiter: "Obwohl die Bevölkerung lange Zeit nichts aktiv sehen kann laufen doch im Hintergrund einige erforderliche Prozesse wie z.B. Planungen, wasserrechtliche Bewilligungen und nicht zuletzt Förderprozesse ab - letztendlich wurden aber alle diese 'nicht sichtbaren' Dinge positiv abgeschlossen und steht nun der Umsetzung nichts mehr im Wege".

Das Projekt mit Gesamtkosten von rd. € 1,45 Mio (davon hat die Stadtgemeinde Hollabrunn einen Interessentenbeitrag von rd. € 0,4 Mio zu leisten) wird zu Beginn des Sommers 2021 fertiggestellt werden. Das nächstfolgende wesentlich größere HWS-Projekt in den KG Breitenwaida, Kleedorf und Puch wird nach coronabedingter Verzögerung am 12.11.2020 wasserrechtlich verhandelt und soll nach Beschluss der Förderung durch das Land NÖ im kommenden Jahr endlich umgesetzt werden.


zurück