HOLLABRUNN
LAGEPLAN WETTER & WEBCAM FACEBOOK

Hollabrunn Aktuell


 

betriebseigene COVID19-Impfstraße wurde bereits gestartet


aa_betriebseigene-Impfstrasse.jpg

In kooperativer Zusammenarbeit organisierte das Lagerhaus Hollabrunn-Horn und Lamb Weston eine betriebseigene Impfstraße in Hollabrunn.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beider Unternehmen hatten von 12. bis 14. Mai die Möglichkeit, sich gegen das Covid-19-Virus mit der 1. Schutzimpfung impfen zu lassen.


Bereits seit mehreren Wochen bieten die lokalen Unternehmen jeweils auch eine Teststraße an.
Durch diese freiwilligen Corona-Schnelltestungen, die durch Fachpersonal vorgenommen und ausgewertet werden, möchten wir einerseits einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten, und andererseits die bestmögliche Aufrechterhaltung der Betriebe gewährleisten, was uns bisher auch sehr gut gelungen ist.

Aufgrund der erfreulich hohen Impfbereitschaft unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie deren Angehörigen konnte eine betriebseigene Impfstraße an drei hintereinander folgenden Tagen (je sechs Stunden) angeboten werden. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hatten im Vorfeld die Möglichkeit, sich für die Schutzimpfung anzumelden und wurden nach ihrer Anmeldung mit sämtlichen wichtigen Informationen zur Aufklärung bezüglich der Impfung versorgt.

Einen großen Beitrag zur Realisierung dieser Impfstraße leistete das Team rund um Wirtschaftskammer Bezirksstellenobmann Alfred Babinsky, das diese Aktion unterstützte, indem es den Betrieben zu knapp 1000 Impfdosen verhalf.
Ein großer Dank für die Organisation und Koordination geht an Ing. Heinrich Löschnig (Sicherheits- und Coronabeauftragter - LH Hollabrunn-Horn), Betriebsarzt Dr. Richard Fiedler mit seinen drei fleißigen Impfhelferinnen und -helfern, Daniela Bock (Sicherheits- und Gesundheitsmanagerin - Lamb Weston), Roman Haselberger (Leiter Rohstoffabteilung - Lamb Weston) und deren Helferinnen und Helfern, die mit ihrem unermüdlichen Einsatz dafür sorgten, dass die Impfungen reibungslos und zur vollsten Zufriedenheit aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer abgewickelt werden konnten.




zurück