HOLLABRUNN
LAGEPLAN WETTER & WEBCAM FACEBOOK

Hollabrunn Aktuell


 

Stadthistoriker Walter Johann Fittner ist 80 Jahre alt


aa_Fittner-Ehrung02.jpg

Bürgermeister Ing. Alfred Babinsky gratuliert und bedankt sich für sein jahrzehntelanges Schaffen!


-29.06.2021
"Herr Fittner war und ist stets eine gesuchte Quelle für historisch Interessierte und leistet Hilfestellungen für diverse Publikationen. Sein Engagement ist bemerkenswert", so Bürgermeister Ing. Alfred Babinsky anlässlich des 80. Geburtstages von Hr. Fittner.

Hr. Fittner wurde am 29.6.1941 geboren, er besuchte das Bundesrealgymnasium in Wien XV und begann nach dem Präsenzdienst mit dem Studium der Geschichte an der Wiener Universität.
Ab 1965 übernahm er etliche administrative Funktionen in der Gemeinde Eggendorf im Thale (1966 schuf er das Wappen dieser ehemaligen Ortsgemeinde) und seit 1972 war er Vertragsbediensteter bei der Stadtgemeinde Hollabrunn. Bei der Stadtgemeinde Hollabrunn umfasste sein Tätigkeitsbereich neben der Bearbeitung von Lohnsteuerkarten, Haushaltslisten, Förderungen der Landwirtschaft (Agrarstatistiken, Güterwegbau), Hausverwaltungen und Kindergartenangelegenheiten von Beginn an auch die Archivtätigkeiten bis hin zur Übernahme des
Stadtarchivs. Vor allem nach der endgültigen Etablierung des Museums in der Hofmühle im Jahr 1974 wurden die Bestände mit dem Archivgut im Stadtarchiv von ihm zusammengeführt.
Gleichzeitig übernahm er in dieser Zeit auch Projektarbeiten für das Land NÖ, das Landesarchiv und die Landesbibliothek, er verfasste eine Vielzahl von Publikationen, erstellte umfangreiche wissenschaftliche Arbeiten und betrieb eine akribische Forschungstätigkeit.

Nach seinem Pensionsantritt im Jahr 2006 und der Übersiedlung in seine Heimatgemeinde Großharras unterstützte er weiter beim Aufbau eines Zentralarchivs, bei der Aufarbeitung von geschichtlichen Zusammenhängen, bei der Aufklärung von Anfragen mit historischem Inhalt, bei der Sichtung und Begutachtung von historischen Dokumenten und übernahm die wissenschaftliche Betreuung des Stadtarchivs. Nach der Neuaufstellung des Stadtarchivs im Gebäude des ehemaligen Kapuzinerklosters im Jahr 2007 widmete sich Hr. Fittner der Aufarbeitung wichtiger Teile des Archivs, seit 2013 mit dem wohl bedeutensten Teil - dem "Sonnberger Herrschaftsarchiv".
Die Stadtchronik von Hollabrunn wurde von ihm erstellt und wird laufend überarbeitet und ergänzt.

Von 1966 bis 1971 und wieder seit 1989 bis gegenwärtig redigiert er die Beilage des Amtsblattes der BH Hollabrunn, die "Beiträge zur Bezirkskunde Hollabrunn" und publiziert hier auch laufend eigene Beiträge.
Hr. Fittner ist Mitglied bei einer Vielzahl von Vereinen, unter anderem bei der Heraldisch-Genealogischen Gesellschaft "Adler" (seit 1956) und beim Verein für Landeskunde von Niederösterreich (seit 1957).
Hr. Fittner ist die letzten Jahrzehnte ein treuer Begleiter und Berater der Politik und Verwaltung der Stadtgemeinde Hollabrunn, sei es für die Erarbeitung von Vorschlägen für Straßenbenennungen, sei es bei der Mitarbeit bei der Erstellung von Ortszeichen (Weyerburg u. a.) oder bei der Beurteilung von zeitgeschichtlich relevanten Sachverhalten.
Hr. Fittner gebührt für seinen jahrzehntelangen (fast 60 Jahre langen), akribischen Einsatz, für seine unermüdliche Tätigkeiten und Forschungen in den Archiven und für die außerordentliche Verbundenheit zur Region Dank und Anerkennung.

Aus diesem Grund wird sich die Stadtgemeinde Hollabrunn dafür einsetzen, dass auch überregional - von Landes- bzw. Bundesseite - diese Leistungen entsprechend anerkannt werden.



Foto (von links): Mag. Franz Stockinger, Stadtarchivarin Gerda Huebner, Stadthistoriker Walter J. Fittner, Bgm. Ing. Alfred Babinsky

zurück